Feierabendbier

3,99 

inkl. MwSt.

Email
Für die Nutzung dieses E-Books benötigst Du je nach Format ein gängiges Leseprogramm auf dem PC/Mac, Tablet, einen E-Book-Reader auf dem Computer oder einen E-Book-Reader.
Artikelnummer: 4388005
Kategorie:
Schlüsselworte: , ,
Erschienen Mai 2018
Genre Humor
Verlag
Umfang vergleichbar mit: Buch bis 100 Seiten
Dateiformat: word

Beschreibung

Das Buch ist eine themenreiche Gedanken-Sammlung. Satirisch, ironisch, hintergründig, nachdenkenswert, teils in Gedichtform, teils reimartig, lyrisch, melancholisch, nachdenkenswert, zum Schmunzeln, witzig, etc. Mit Sicherheit für Jeden etwas. Die kurzen, markanten Sprüche, aber auch die längeren Passagen lassen sich gut lesen. Man folgt den Texten gerne, muss aber teilweise zweimal hinschauen. Der Autor ist Lehrer für Mathematik, liebt aber offensichtlich die Sprache, denn er geht auf einzigartige Weise kreativ mit ihr um. Für ihn als Vertreter der Mathematik, die klare, eindeutige Regeln hat, scheinen die Regeln der Sprache wohl nicht eindeutig genug zu sein. Er benutzt diese Uneindeutigkeit der Sprache, um ihr möglichst viel Kreativität einzuhauchen. So reizt er die Sprache bis aufs Letzte aus, indem er ihre Regeln sozusagen durch sie selbst bricht. Kurz gesagt: das Buch ist eine schmackhaft angerichtete, teils süße, teils aber auch scharfe, wild durcheinander gewürfelte Ansammlung von Wortgeflechten, gewürzt mit Gedanken zu allen möglichen und unmöglichen Themen, die die Welt bewegen oder auch nicht. Wer Spaß daran hat sich aus der Seele gesprochen zu lesen oder einfach mal schmunzeln oder gar herzhaft lachen möchte, kommt hieran nicht vorbei. Es liest sich wie geschmiert, geht runter wie Öl. Lasst es euch auf der Zunge zergehen. In der Tat, beim Stöbern und Blättern entdecks´ te erlesende Texte, das schmecks te.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Feierabendbier“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von Dieter Zimmermann

Biografie
Dieter Zimmermann: am 3.April 1956 in Melsungen (Nordhessisches Bergland, Kassel) geboren und in der behüteten Obhut beider Eltern aufgewachsen worden. Als einziger Sohn der Mutter, Hausfrau, aber gelernte medizinisch technische Angestellte und des Vaters, gelernter Galvaniseur, allerdings ausübender Schleifer, hatte er eine unbeschwerte Kindheit, kurz gesagt, er ist ein verwöhntes Einzelkind einer Arbeiterfamilie. Dennoch hat er Abitur gemacht und studiert, Lehramt, Mathematik und Musik. Eigentlich hatte er gedacht so etwas wie Krankenpfleger zu werden, weshalb er seinen Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz als Sanitäter abgeleistet hat. Die (damalige!?) Hierarchie im kranken Haus gefiel ihm allerdings so ganz und gar nicht. Seine Eltern wollten eigentlich, dass er eine Lehre macht, die er dann auch begonnen, nach der Studienplatzzusage aber wieder abgebrochen hat. Die Lehre, die er seiner Eltern zu liebe angetreten hat, war ihm allerdings eine große Lehre, zeigten ihm diese 14 Tage doch: das ist nicht dein Leben, du musst hier raus, weit weg von der Umklammerung der Eltern. Alle Gesamthochschulen von NRW bei der ZVS (Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen) genannt und die in Kassel als letzte! So lebt der denn heute in Wuppertal und arbeitet an einer Gesamtschule in einem sogenannten sozialen Brennpunkt in Essen. Bisher hat er noch nichts veröffentlicht. Es hat sich aber im Laufe der letzten Jahre einfach so viel angesammelt, dass dieses Erstlingswerk jetzt raus muss!